Seite 15 von 16 ErsteErste ... 513141516 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 225 von 233

Thema: MTV Unplugged - Summer Solstice VÖ 06.10.2017

  1. #211
    reg. User
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    740
    Ich habe mich bislang mit Komentaren zurückgehalten, weil ich das Album bislang nicht gehört habe. GRund ist, dass ich auf der Tour überrascht werden möchte, was ansonsten bei a-ha ja unmöglich ist.

    Allerdings habe ich TSASOTV, TLD und TOM gehört. Klangen nicht schlecht, aber sind natürlich auch wieder die alten Bekannten. Besonders TLD hat mir gefallen, wenn auch nicht besser als Glasgow 2006 (https://www.youtube.com/watch?v=kYCT3hkg644).

    Insgesamt hätte es aus meiner Sicht vielleicht etwas mehr in Richtung NRK 191 gehen können, wobei das dann natürlich kein Acoustic wäre...

  2. #212
    reg. User
    Registriert seit
    03.2009
    Alter
    46
    Beiträge
    3.274
    So wie in dem link hätte ich mir das unplugged gewünscht....! Das wär meine Vorstellung von pur a-ha gewesen, ohne Streicher-tamtam, einfach Mortens Stimme und Gitarren von mir aus auch mit Klavier - aber leider nein. (Ich hab nix gegen Streicher, aber bei jedem Lied? Muss ich nicht haben, aber gut, vielen gefällts )

  3. #213

  4. #214
    reg. User Avatar von Tanji
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Münster
    Alter
    40
    Beiträge
    473
    Danköööö

  5. #215
    reg. User Avatar von Carli
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von hciswyvimh2017 Beitrag anzeigen
    ... Man sieht es ja auch an dem Publikum in Giske. Lediglich bei Analogue gehen sie mal kurz mit. Und das obwohl dort wohl nur echte Hardcore Fans waren. Wie wird es dann in den großen Hallen bei der Tour werden wo mit Sicherheit auch "neutrale" Zuschauer sein werden?
    Habe diesen Abschnitt erst jetzt gelesen, ist ja schon was älter.
    Mein ihr nicht, dass dem Publikum für diese MTV-Aufnahmen ganz klar gesagt wurde, was sie dürfen und was nicht? So nach dem Motto:"Leute, ihr seid hier Teil von etwas Besonderem, genießt es, aber singt nicht laut mit oder ruft rein und wenn xy mit dem Kopf nickt, dann dürft ihr anfangen zu klatschen, nicht vorher!"
    Es ist ja kein klassisches Live-Album. Mir ist auch aufgefallen, dass das Publikum recht ruhig ist, habe das aber darauf geschoben,dass das Publikum vorher kräftig gebrieft wurde und nicht darauf, das der Funke nicht übersprang.

    Gruß
    Carli, der das Duett mit Lissie auch super findet.

  6. #216
    reg. User
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    2.955
    Stimmt, ein Lyrikvideo hatten wir ja noch nicht! Kennt wer den Text noch nicht? https://youtu.be/UB11caUeHQY

  7. #217
    reg. User
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    2.955
    Thanx to Jakob ( dann mal ran an den Fernseher!):http://a-ha-live.com/2017/12/05/new-...to-air-on-tv2/

  8. #218

  9. #219
    reg. User Avatar von Tanji
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Münster
    Alter
    40
    Beiträge
    473
    Hupsala, ist ja nur mäßig nett, der Artikel.

  10. #220
    reg. User
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    96
    Leider ist da auch ein bisschen was dran! Aber das ist meine Meinung, die sicherlich nur mäßig geteilt wird

  11. #221
    reg. User
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von edgarwallace Beitrag anzeigen
    Leider ist da auch ein bisschen was dran! Aber das ist meine Meinung, die sicherlich nicht nur mäßig geteilt wird
    Ich stimm Dir zu.

  12. #222
    reg. User
    Registriert seit
    09.2011
    Beiträge
    2.955
    Zitat Zitat von edgarwallace Beitrag anzeigen
    Leider ist da auch ein bisschen was dran! Aber das ist meine Meinung, die sicherlich nur mäßig geteilt wird
    Nee, hast schon Recht!

  13. #223
    reg. User
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    96
    Ich bin mittlerweile sogar eher enttäuscht vom Unplugged Album. Die Euphorie, nach den ersten Durchgängen, hat sich innerhalb von wenigen Tagen beinahe umgekehrt. Es gibt Highlights (z.B. This Is Our Home, Over The Treetops, Take on me, This Alone is Love), aber alles erstickt in diesem stringenten Perfektionismus. Es gibt während der Songs kaum Live-Atmosphäre, viel zu viele Geigen, alles versinkt in so einer melancholischen Schwermütigkeit, dass man am liebsten die E-Gitarren zuschalten möchte. Und auch Morten versucht krampfhaft die Töne zu treffen und müht sich so dermaßen ab, dass es nur selten wirklich leichtfüßig und wirklich schön klingt. Eine der wenigen Ausnahme ist „Sox Of The Fox“, wo er es stimmlich schafft, die Geschichte des Songs zu erzählen und mal ein bisschen aus sich raus zu kommen. Alles andere ist gesanglich irgendwo zwischen etwas schepp, knödelig und „Mensch, kann der immer noch gut singen“! Aber dennoch, die Instrumentierung kann am Anfang ja durchaus begeistern, aber nach dem dritten Durchlauf klingt alles gleich. Ich könnte als Musiker jetzt noch genauer drauf eingehen, wie wenig Variation in der Instrumentenauswahl steckt, aber das hört wohl jeder selbst. Nur weil man im Nirgendwo ein Konzert gibt, muss es nicht auch so klingen.Guckt euch mal die Unplugged’s von Lindeberg, Maffay oder auch Revolverheld an, bei denen man sehr schön sehen kann, was „ohne Strom“ alles geht. Hätte man dem Konzert noch drei Bläser ein paar Congas, Schellenkränze und eine zweite Gitarre spendiert, wäre es ein Fest geworden. Ich verstehe jeden, der dieses Album mag, aber mir fehlt auf Dauer einfach die Leichtigkeit, die Fröhlichkeit und ein bisschen mehr Mut, Songs auch mal schneller zu spielen.

    Folgender Kommentar wird nicht jedem schmecken, aber a-ha hätten es bei Ihrem ersten (zweiten) Abschied bleiben lassen sollen. Da war es nämlich noch ein „Ending On A High Note“ und all das was danach kam, nur noch blanker Durchschnitt. Erst das nicht besonders erfolgreiche „CIS“, dann die an Besuchern überschaubare Tournee, jetzt das mittelmäßige Unplugged und im kommenden Jahr wieder der Versuch, die Hallen voller zu kriegen. Und bei den Hallen bleibt es ja nicht. Da muss schon ein Monster-Album kommen, um da nochmal dran anknüpfen zu können. Na ja, warten wir es mal gespannt ab.

    Sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden...!

  14. #224
    reg. User
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    740
    Der Perfektionismus ist das große Problem, das stimmt. 1991-1994 haben sie einfach gespielt, als ob sie das Gehirn ausgeschaltet hätten, und das Ergebnis war grandios (ich sag' nur live NRK). Und das zu sechst OHNE extra Keyboards und Computergedöns auf der Bühne.

    Und post-2000 haben sie selbst Live-Alben nachbearbeiten lassen.

    Allerdings stirbt die Hoffnung zuletzt, und alleine This alone is love, Sox of the Fox und Memorial Beach rechtfertigen aus meiner Sicht das Comeback...

    Hoffen wir, dass mit Electric Summer nicht Playback Summer gemeint ist.

  15. #225
    reg. User
    Registriert seit
    03.2015
    Beiträge
    96
    Das stimmt, die Live-Auftritte zwischen 91' und 94' waren schon extrem cool. Ich glaube, dass der Electric Summer jeden Abend wieder eine aus 20 Songs bestehende 1:1 Kopie vom vorherigen Konzert wird. Es gibt so viele Bands, die ihre Musik auf der Bühne einfach leben, wozu a-ha leider nicht mehr gehören.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •